Donnerstag, 27. September 2012

Kürbissuppe.......



..................OH, ich sag euch, die ist SO lecker...........

Aber vorher möchte ich euch noch einmal an meine Verlosung erinnern und zwar geht es hier lang


                                    Verlosung ..... Etwas zu gewinnen.........

Hab jetzt auf meiner Arbeit eine gesunde Vesper AG einmal in der Woche, die Kinder sollen lernen, dass kochen Spaß machen kann und das man aus einfachen gesunden Zutaten, etwas leckeres kochen kann.


Zu Hause muss ich erst einmal alle Rezepte ausprobieren, um zu sehen, wie der Zeitaufwand ist, um das Gericht zu kochen und ob es auch für Kinder nachkochbar ist.


Nun, die Zeit der Kürbisse läd regelrecht dazu ein, einmal den Kindern zu zeigen wie lecker Kürbis verarbeitet werden kann.

Hier mein Rezept, welches ich dazu benutzt habe.





Ich koche meistens Suppen für 2 Tage, da ich jeden Tag abends koche.
Also richtet euch mit den Mengenangaben nach dem Bedarf den ihr braucht, es kann ruhig etwas weg gelassen
oder dazu geben werden :)

2 Hokkaido Kürbisse

7 größere Möhren

500 g Kartoffeln

1Zwiebel

3 Knoblauchzehen

etwas Olivenöl

Ingwer ( ich hatte gemahlenen)

etwas Paprikagewürz mit Chili

Petersilie ( frisch eingefrohren)

Salz, Pfefferkörner, Lorbeerblatt

220g Schlagsahne

saure Sahne


                                               Kürbis waschen und entkernen, muss nicht abgeschält werden.





                                                             Möhren, Kartoffeln und Zwiebel in Würfel schneiden. 

                       ( am Rande gesagt ich liebe mein Schweizer Küchenmesser von Victorinox, eben Schweizer Qualität! )




In einem großen Topf mit etwas Olivenöl ( geht auch anderes) kurz anbraten, so kommen die Aromen heraus, dann mit Gemüsebrühe ( nach Anleitung) aufgießen. Das Ganze 10 min kochen lassen.



                                                              In der Zwischenzeit den Kürbis raspeln.




   Alles zusammen mit dem Lorbeerblatt, Pfefferkörner, Knoblauch, Ingwer,Paprikagewürz 

   in den Top dazu geben. Nochmals 10 min kochen lassen.



Nach der Kochzeit, Lorbeerblatt entfernen, wer mag,Schlagsahne in den Topf dazu geben und alles mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse aufschlagen ( wenn es zu dickflüssig ist, mit etwas Milch oder Wasser strecken).  Pinienkerne in einer Pfanne anrösten, noch einmal abschmecken, mit Petersilie und Schmand   verfeinern.

                                                          Servieren! Schmecken lassen!   







Lasst mich wissen, wer von euch diese Suppe probiert hat und ob sie euch genau so geschmeckt hat wie mir.


♥ - liche Grüße Heike


Kommentare:

  1. Hallo,

    die sieht super lecker aus...vor allem ist es wichtig sogar sehr wichtig mit denn Kindern zu kochen und Ihnen zu zeigen was unsere Natur alles zu bieten hat !!

    Liebe Grüße aus Össi

    AntwortenLöschen
  2. das sieht aber verdammt lecker aus:-) Habe auch so eine Suppe unter meinen Rezepten.
    Die hat etwas andere Zutaten, schmeckt dann etwas Thailändisch - kann man das so sagen...
    Sehr schöne Bilder, ich wünsche euch guten Appetit.
    ♥liche Grüße Puschkalina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    ich liiieeebe Kürbissuppe, meine Kinder leider nicht. Aber ich habe schon mal angekündigt, Kürbissuppe zu kochen, damit sie es mal wieder probieren können. Denn ich denke, Geschmäcker verändern sich, also muss man es immer wieder neu probieren!
    Danke für das Rezept. Ich freue mich darauf, sie nachzukochen! Und Du berichte mal von Deinen Ergebnissen mit "Deinen" Kindern!
    Liebe Grüße
    Brinja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heike,
    vielen Dank für das Rezept von der Suppe.
    Ich habe es probiert und die Suppe hat uns sehr gut geschmeckt.
    Die Puffer werde ich noch ausprobieren.
    gglg
    Tilla

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich recht ♥-lich, dass ihr euch die Zeit nehmt, mir ein paar nette Zeilen zu schreiben, DANKE für den Besuch und kommt bald wieder, würde mich freuen. ♥

Liebe Grüße ElbeGlück.